Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Überschrift
beschr

Anfahrt

Facebook

Autor: TSV Brettach
Artikel vom 17.09.2018

C-Junioren 2018

SGM Widdern – SGM KoBra 3:2

Am Samstag dann wieder ein ganz anderes Bild der KoBra-Elf. Wir gingen zwar bereits in der 3. Minute durch einen Foulelfmeter in Führung, aber im Anschluss stellte die Truppe das Fußballspielen ein. Durch mangelnde Laufbereitschaft und zurückhaltendes Zweikampfverhalten wurde der Gegner im Spiel gehalten. Das 1:1 lag in der Luft und fiel auch noch vor der Halbzeit. Alle eroberten Bälle waren schnell wieder verloren und Entlastung war Mangelware. Unsere wenigen Torchancen wurde fahrlässig vergeben und ein schwacher Gegner aufgebaut. In der 61. Minute dann der 2:1-Führungstreffer der SGM aus Widdern. Dieser läutete eine turbulente Schlussphase ein. Widdern versuchte, den Sieg nach Hause zu bringen und die KoBras versuchten irgendwie noch den Ausgleich zu erzielen. Etwas glücklich wurde uns dann 4 Minuten vor Schluss ein weiterer Foulelfmeter zugesprochen und wir konnten ausgleichen. Dabei wurde auch noch der gegnerische Torwart mit Rot vom Platz gestellt. Als sich dann alle mit dem 2:2 abfanden, gelang uns in der Nachspielzeit doch noch der 3:2-Siegtreffer. Ein durchaus glücklicher Sieg.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz: L. Reustlen [TW], L. Mazrekaj [TW], Y. Beyer, N. Förch, G. Rudolf, R. Gruber, F. Schönbeck, M. Hofmann, E. Morkoyun, M. Schaffner, M. Strohmer, A. Gashi, N. Müller, K. Hohenschläger, M. Grube und M. Müller.

SGM KoBra - SGM Erlenbach-Binswangen 2:0

Am Mittwoch, den 26.09. ging es  gegen die SGM aus Erlenbach. Die Zuschauer sahen ein kampfbetontes Spiel bei körperlicher Überlegenheit der Erlenbacher. Der frühe 1:0-Führungstreffer unserer Mannschaft in der 8. Minute brachte Sicherheit und unsere Hintermannschaft ließ in der Folgezeit wenige Torchancen zu. Mit dieser Führung wurden die Seiten gewechselt. Unsere Mannschaft spielte weiter sehr engagiert und diszipliniert, verpasste es aber,  weitere Treffer zu erzielen. So lag bis kurz vor Schluss immer die Gefahr eines „Glückstreffers“ der Erlenbacher in der Luft. In der letzten Spielminute gelang uns dann der umjubelte 2:0-Siegtreffer, der uns den ersten Sieg der Saison bescherte. Ein Sieg der zeigte, welches Potenzial in der Mannschaft steckt.

SGM Oedheim – SGM KoBra 3:0

Am vergangenen Wochenende waren wir zu Gast in Oedheim.

Unsere Mannschaft versuchte in der ersten Halbzeit mit Kombinationsfußball vor das gegnerische Tor zu kommen. Leider kam es dabei viel zu häufig zu Fehlpässen und schnellen Ballverlusten. Dennoch kamen wir zu einer handvoll Torchancen, von denen die Beste am Pfosten landete. Oedheim beschränkte sich auf das Kontern und versuchte erst gar nicht spielerisch mitzuhalten. Einer ihrer Befreiungschläge wurde dann mustergültig zum 1:0-Führungstreffer verwandelt. Während die KoBras versuchten, dieses Tor zu verdauen, nutzten die Oedheimer diese „Schockstarre“ zum 2:0-Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit ein unverändertes Bild. Oedheim verteidigte mit zehn Mann, die KoBras kombinierte gefällig bis zum Strafraum, an dem dann meistens die Angriffsbemühungen zu Ende waren. Die wenigen Torchancen wurden vom Oedheimer Torhüter entschärft. Bezeichnender Weise war es dann ein weiter Abschlag des Torhüters der den 3:0 Endstand herstellte.  

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:

Y. Beyer [TW], L. Mazrekaj [TW], N. Förch, G. Rudolf, R. Gruber, F. Schönbeck, M. Hofmann, E. Morkoyun, M. Schaffner, M. Strohmer, A. Gashi, N. Müller, K. Hohenschläger und M. Müller

 

FC Union Heilbronn II – SGM KoBra 4:0

Eine lustlose Partie unserer KoBras mussten die Zuschauer am vergangenen Samstag über sich ergehen lassen. Weder spielerisch noch kämpferisch konnten wir dem Gegner an diesem Tag Paroli bieten. Die Heilbronner konnten nach Belieben spielen und wurden kaum dabei gestört. Nur unserem Torhüter ist es zu verdanken, daß die Niederlage nicht noch höher ausfiel.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:

L. Mazrekaj [TW], N. Förch, G. Rudolf, R. Gruber, F. Schönbeck, M. Hofmann, E. Morkoyun, M. Grube, M. Schaffner, M. Strohmer, A. Gashi, N. Müller, K. Hohenschläger, M. Wörbach und M. Müller